Gemeinsam beten

Gemeinsam beten

30 / 03 / 20

gemeinsam beten anlässlich der Corona‐Pandemie | Gründonnerstag, 9. April 2020, 20h 

Das Coronavirus bedroht die Gesundheit vieler Menschen, beeinträchtigt  unser Zusammenleben und hat noch nicht absehbare wirtschaftliche  Konsequenzen. In dieser Situation hat das Gebet eine grosse Bedeutung.  Deshalb rufen Christen zum gemeinsamen Beten am Gründonnerstag auf.  Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA, VFG – Freikirchen Schweiz, Réseau évangélique  suisse, Gebet für die Schweiz, 24‐7CH Prayer und weitere Organisationen rufen zum  gemeinsamen Beten auf. 

Hoffnung inmitten der Krise 
So etwas haben wir zu unseren Lebzeiten noch nie erlebt: Ein unsichtbar kleines Virus stürzt  die Welt innert Wochen in eine tiefe Krise und versetzt viele Menschen in Angst. Politiker  und Medien sprechen von der grössten Krise seit dem zweiten Weltkrieg. Menschen sterben,  Gesundheitssysteme stossen an ihre Grenzen, Volkswirtschaften geraten in eine Rezession.  Wir alle müssen Zuhause ausharren. 

as Erfreuliche in den schwierigen Umständen: Es wird viel Solidarität gelebt. Und es findet  eine Rückbesinnung auf das Wesentliche statt; die Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit  unseres Lebens werden uns neu und deutlich bewusst. Viele Menschen wenden sich in der  Not Gott zu und schöpfen daraus neue Hoffnung, Mut und Kraft.   

Gemeinsam beten am Gründonnerstag
Wir rufen dazu auf, am Gründonnerstag, 9. April 2020 zwischen 20 Uhr und 21 Uhr  gemeinsam für Gottes Eingreifen und seinen Schutz in der Corona‐Krise zu beten.   

Seit Mitte März rufen Schweizer Kirchen dazu auf, jeweils am Donnerstagsabend um 20 Uhr  eine Kerze sichtbar ins Fenster zu stellen und zu beten. Am Gründonnerstag wollen wir nun  diese Zeit für eine Stunde des gemeinsamen Gebets nutzen. Tausende von Christinnen und  Christen werden als Familien oder Einzelpersonen zur gleichen Zeit Gott anbeten, Busse tun,  für Erkrankte und Notleidende beten und ihre Anliegen vor Gott bringen. Verbunden durch  den Heiligen Geist erwarten wir als Leib Christi Gottes Eingreifen. Als Hilfestellung finden Sie  unter www.gemeinsambeten.ch ein Blatt mit Gebetsanliegen. 

Gemeinsam online beten 
Ab 20 Uhr findet unter www.gemensambeten.ch ein Livestream‐Gebetsanlass statt. Christen  aus verschiedenen Landesteilen und internationale Gäste gestalten diesen gemeinsam – von  Zuhause aus zugeschaltet. Sie sind herzlich eingeladen!    

Anhaltendes Gebet 
Wir ermutigen Sie in den nächsten Wochen weiterhin für Gottes Eingreifen in dieser  «ausserordentlichen Situation» einzustehen. Beten wir anhaltend und glaubensvoll, dass  Gott die Corona‐Krise abwendet. Und beten wir für eine neue Offenheit fürs Evangelium und  einen geistlichen Aufbruch. 

Mit Gott regelmässig im Gespräch zu sein und aus dieser Gottesbeziehung Kraft und  Hoffnung zu schöpfen, kann für das eigene Leben wie auch für das gesellschaftliche  Zusammenleben ungeahnte positive Folgen haben. Wir sind gespannt auf alles, was Gott  alles durch diese Gebete und durch unser Zusammenrücken und Zusammenstehen in der  Krise bewirken wird und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen!   

Trägerschaft
Schweizerische Evangelische Allianz, Freikirchenverband VFG, Réseau évangélique suisse,  Pastoren Netzwerk Tessin, Gebet für die Schweiz, 24‐7CH Prayer, Campus für Christus, Livenet.  Aufgrund der dringlichen Situation hat sich diese Trägerschaft kurzfristig gebildet. An dieser Stelle  geht ein herzliches Dankeschön an alle Gleichgesinnten für deren Initiativen.   

www.gemeinsambeten.ch | www.prierensemble.ch | www.pregareinsieme.ch