«Unser Wunsch ist, dass Jesus gross gemacht wird»

«Unser Wunsch ist, dass Jesus gross gemacht wird»

Interview mit Pesche Reusser
30 / 05 / 18

«PRAY – wie im Himmel so auf Erden» ist das Thema des nächsten PraiseCamps, das Ende Jahr in Basel stattfinden wird (siehe Info-Box). Der Leiter Peter «Pesche» Reusser gibt Einblick, wie es zu diesem Thema kam, was das gemeinsame Vorwärtsgehen mit Christen verschiedener Denominationen ermöglicht und was ihm Gebet persönlich bedeutet.

 

Beim nächsten PraiseCamp dreht sich alles ums Gebet. Wie seid ihr zu diesem Thema gekommen?
Unsere Vision ist es, mitzuhelfen, eine junge Generation zu mobilisieren und auszurüsten. Vor zwei Jahren wählten wir das Thema «Bibel», weil wir merkten, dass viele Christen keine tiefe Beziehung mehr zum Wort Gottes pflegen. Das Thema Gebet ist die Fortsetzung und wir wünschen uns, zu sehen, wie eine junge Generation es liebt, mit ihrem König und Retter zu kommunizieren.

Wie möchtet ihr die junge Generation zum Gebet motivieren?
Wir möchten Hunger wecken, Dimensionen aufzeigen und Werkzeuge vermitteln. Jeder Mensch ist anders und so werden wir durch verschiedene Zeugnisse und Ansätze versuchen aufzuzeigen, dass jeder auf seine persönliche Art Beziehung mit Gott pflegen kann. Dabei wünsche ich mir die «Geburt» einer neuen Generation von Anbetern und Fürbittern. Diese beiden Themen sind mir sehr am Herzen.

Das PraiseCamp ist sehr breit abgestützt – zahlreiche frei- und landeskirchliche Verbände und Werke tragen es mit. Wie erlebt ihr das Miteinander?
Meistens sehr gut und bereichernd. Das PraiseCamp war von Anfang an dazu bestimmt, Menschen mit verschiedenen Hintergründen ums Kreuz von Jesus Christus zu sammeln! In Johannes 13,35 steht, dass die Menschen an unserer Liebe untereinander erkennen werden, dass wir seine Jünger sind.

Worauf musstet ihr dabei besonders achten?
Das PraiseCamp ist keine eigene grosse Organisation, sondern von Anfang an war es ein Zusammenkommen von Freunden aus verschiedenen Gemeinden und Organisationen. Zuerst galt es, herauszufinden, wer wir sind und was unser Auftrag ist. Innerhalb dieser Ausrichtung hat es Platz für eine Breite und für neue Entdeckungen.

Die rund 6'500 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die jeweils ans PraiseCamp kommen, stammen ebenfalls aus ganz verschiedenen konfessionellen Hintergründen. Die Camps sind aber jeweils von einer starken Einheit geprägt. Wie wird dieses gemeinsame Vorwärtsgehen möglich?
Unser Wunsch ist, dass Jesus gross gemacht wird. Wenn am Schluss des Camps die jungen Menschen und Leiter nach Hause strömen und von Jesus begeistert sind, dann haben wir unser Ziel erreicht. Das ist PraiseCamp. Auf dem Hauptprospekt findet man keine Ankündigung von Bands oder von Referenten. Ich denke, dass viele genau deshalb ans PraiseCamp kommen und deshalb die Ausrichtung auf Jesus so sichtbar ist.

Kann man sich beim PraiseCamp engagieren?
JA! Wir suchen jedes Mal rund 800 Helferinnen und Helfer, welche für Fürbitte, Seelsorge, praktische Dienste nach Basel kommen und mithelfen, dass wir uns gemeinsam in diese junge Generation investieren können. Danke für alles Mitbeten und Mitgeben, dass Gott Grosses tun wird!

Was bedeutet dir Gebet persönlich?
Jesus ist mein grosses Vorbild – er hat sich immer wieder zurückgezogen und die Gemeinschaft mit dem Vater gesucht. Diese Dimension, mit dem König und Retter täglich zu kommunizieren, ist für mich wohl zum Wichtigsten im Leben geworden. 

 

Das PraiseCamp ist ein christliches Jugendcamp welches alle zwei Jahre mit rund 6500 Teilnehmenden stattfindet. Ziel des Camps ist es, den Glauben an Jesus Christus zu feiern und zu bezeugen sowie Gemeinschaft unter Christen zu leben. Junge Menschen sollen im Camp in allen Lebensbereichen gefördert werden. Das PraiseCamp wird von zahlreichen frei- und landeskirchlichen Verbänden und Werken gestaltet und getragen und versteht sich als Unterstützung für die lokale Arbeit. Das nächste PraiseCamp findet vom 27.12.18-01.01.19 in der Messe Basel statt. 
Alle Infos und Anmeldung unter: www.praisecamp.ch

Flyer