Das Josua-Geheimnis

Das Josua-Geheimnis

Dave Brander
20 / 02 / 17

Liebe Leiterinnen und Leiter,

Sie fühlen sich nicht angesprochen? Ich beginne nochmals…

 

Liebe Dienerinnen und Diener,

Sie sind noch nicht überzeugt, dass ich Sie meine? Ich versuche es anders…

 

Liebe Väter, Mütter, Kinder, Enkel, Verwandte, Bekannte, liebe WG-ler, Mieter, Hausbesitzer, Untermieterinnen, Wohnungseigentümer, liebe Nachbarn und Freunde,

Nun fühlen Sie sich angesprochen? Super! Haben Sie es gewusst? Sie sind zur Leiterschaft berufen. Sie sind nicht nur für sich selbst verantwortlich. Jeder von uns ist Leiter – und zugleich Diener. Gott ruft uns dazu auf, Verantwortung für unser Umfeld zu übernehmen. Gott beruft Häuser. Familien. Freundeskreise. Jesus hat Sie dazu berufen, ihm nachzufolgen – mit Ihrem ganzen Haus. Das ist ermutigend – und gleichzeitig eine grosse Aufgabe.

«Ich und mein Haus wollen dem Herrn dienen.» – Jos 24,15

Josua machte dieses öffentliche Statement vor allen Stämmen Israels. Er fällte eine vorbildliche Entscheidung für sein Haus. Zu dieser Zeit war er der anerkannte Leiter, der Israel durch den Jordan ins verheissene Land geführt hatte. Aber Josuas Geschichte beginnt viel früher. Seine Leiterschaft begann nicht am Jordan. Der Grundstein wurde viel früher gelegt. Was ist sein Geheimnis? Verfolgen wir seine Geschichte zurück:

Ein Freund Gottes sein

«Josua, der Sohn Nuns, ein junger Mann, verliess das Innere der Stiftshütte nicht» – Ex 33,11

Josuas Geschichte als junger Mann begann in der Stiftshütte – in der Gegenwart Gottes. Viele Stunden verbrachte er mit seinem Gott. «Dem Herrn dienen» – das lebte Josua zuerst ganz persönlich. Es sind die Stiftshütten, die Gebetsräume, die «stillen Kammern», in denen die Leiter von morgen geboren werden.

Ein Diener der Menschen sein

«Josua, der Sohn Nuns war schon von seiner Jugend an ein Diener des Mose gewesen.» – Num 11,28

Josua lernte über Jahre hinweg, was es hiess, zu leiten – indem er diente. Er ordnete sich seinem Leiter Mose unter. Wer leiten will, muss dienen können. Gott sucht nach dienenden Herzen – gegenüber Menschen in unserem Umfeld, gegenüber unseren Leitern, Mentoren, Eltern.

Ein Leiter werden

«Der Herr gab Josua, dem Sohn Nuns, den Auftrag: ‘Sei mutig und stark! Denn du sollst die Israeliten in das Land bringen…’» – Dtn 31,23

Nachdem sich Josua als Diener bewährt hatte, wurde er von Gott als Leiter eingesetzt. Vor Gott ist dienen und leiten dasselbe. Jesus selbst sagt: «Wer unter euch als Grosser dastehen möchte, muss euer Diener sein.» (Mt 20,26). Der Diener Josua empfing die grosse Aufgabe, Israel ins verheissene Land zu führen. Aus dem jungen Mann war ein reifer Leiter herangewachsen.

 «Dem Herrn dienen»- das geht von innen nach aussen. Es beginnt bei der Beziehung zu Gott. Es sind dienende Menschen wie Josua, die Gott über Grösseres setzt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie in diese Leiterschaft hineinwachsen dürfen – in Ihrer Familie, in Ihrem Umfeld, Ihrer Gemeinde, Region und in Ihrem Land!