Appenzeller Christen im Bundeshaus

Appenzeller Christen im Bundeshaus

Appenzeller Christen aus EVP, EDU und dem Appenzeller Gebet stärkten ihren Parlamentariern in Bern den Rücken.
David Welz
18 / 10 / 17

Die symbolträchtige Architektur des Bundeshauses modellierte ehrfürchtig die Werte und Grundlagen unseres einmaligen Bundesstaates. Es war sehr eindrücklich, einige Stunden im Bundeshaus zu verweilen und somit auch hautnah Einblick in den oft hektischen Sessionsbetrieb zu erlangen. Bei Gesprächen mit Ständerat Andrea Caroni (AR) und Nationalrat David Zuberbühler (AR) sowie Ständeratspräsident Ivo Bischofberger (AI) spürten die Teilnehmer mit welchem Elan und was für Grundwerten sie ihre politische Arbeit und Verantwortung für Land und Kanton wahrnehmen. Mit einem persönlichen Gebet und einem kleinen Erinnerungspräsent konnte die Appenzellergruppe ihren Parlamentariern auch praktisch den Rücken für ihr politisches Mandat stärken. Das spontane Singen des Landsgemeindeliedes bei allen dreien verlieh den Treffen beinahe einen festlichen Rahmen.