Kantone

Aus der Geschichte 

 

Das Bündnerland ist seit jeher ein Rückziehort gewesen, etwa für Juden oder Pietisten.

Jachiam Biffrun, Samedan, 1506 – 1572

Jachiam Biffrun hat im Jahre 1560 das Neue Testament ins Rätoromanische übersetzt. Mit diesem Werk hat Biffrun für die rätoromanische Sprache Vergleichbares geleistet, wie Martin Luther dies für die deutsche Sprache tat. Er hat mit diesem Werk die rätoromanische Schriftsprache überhaupt definiert. Die heutzutage geschriebene rätoromanische Sprache ist nach wie vor ein segensreiches Erbe der Arbeit von Jachiam Biffrun. Seine Bibel wurde aber nicht mehr neuaufgelegt, heute sind andere Übersetzungen der Bibel im Handel erhältlich. Seine direkt geleistete Arbeit ist demnach eine verschüttete Segensquelle.

Evangelische Mittelschule Schiers, 1837

Am 25. August 1837 trafen sich in Malans auf Initiative von Pfarrer Peter Flury, Landamman Nauli Roffler und weitere Pfarrherren der Region, um die Gründung einer Lehrerbildungs- und Rettungsanstalt für arme und verwahrloste Kinder in Schiers einzuleiten. Die Evangelische Lehranstalt hat sich über die bald 175 Jahre hin zur Evangelischen Mittelschule mit Internat entwickelt. Als Schule, die aus der evangelischen Tradition hervorgegangen ist, setzt sie sich zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler zu Verantwortungsträgern mit einer christlichen Werthaltung zu erziehen.

Emil und Babette Rupflin, 1916

Emil und Babette Rupflin sahen sich mit einer grossen Notlage für die Kinder im Kanton Graubünden konfrontiert. Emil Rupflin schrieb dazu: "Wie sollen wir weiter von Glaube, Hoffnung, Liebe predigen, wenn niemand sein Christenleben mit der Tat beweisen will?". Rupflin verliess daraufhin seine damaligen "Sicherheiten" und eröffnete ohne Mittel, aber im Vertrauen auf Gottes Hilfe ein erstes Kinderheim in Felsberg. Das junge Werk erlebte Gottes Versorgen, was denn auch im gewählten Namen 'Gott hilft' zum Ausdruck kommt. Die Stiftung Gott hilft betreibt heute noch Schulheime, ein Jugendheim, Sozialpädagogische Pflegefamilien, ein Alterszentrum, eine Beratungsstelle, eine Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, Gästehäuser und ein Kinderprojekt in Uganda. 

 

Kantonsfahnenträger

Alex Schaub

graubuenden@gebet.ch

081 422 53 15

www.gebet-gr.ch